×

Fehlermeldung

Notice: unserialize(): Error at offset 4 of 4 bytes in variable_initialize() (line 1202 of /home/yeeorg/public_html/includes/bootstrap.inc).

Kultur und Diplomatie

Kultur und Diplomatie

Yazıcı-dostu sürüm

Vorwort

Durch die Etablierung von Türkischen Kulturzentren in bestimmten Städten der Welt agieren die Yunus Emre Enstitüsü seit 2009 als Akteur der Kultur-, Sprach- und Wissenschaftsdiplomatie. Die über Jahrhunderte hinweg entstandene angesehene Kultur der Türkei, gilt bei den Tätigkeiten des Yunus Emre Enstitüsü als führend. Die heute teilweise mit mehr als einem Kulturzentrum in den Ländern Amerika, Deutschland, Österreich, Albanien, Aserbaidschan, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Algerien, Georgien, Frankreich, Marokko, Niederlande, Vereinigtes Königreich, Iran, Italien, Japan, Montenegro, Kasachstan, Katar, Türkische Republik Nordzypern, Kosovo, Libanon, Ungarn, Ägypten, Mazedonien, Malaysia, Moldawien, Pakistan, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Senegal, Somalia, Sudan, Jordanien und der Ukraine tätigen 54 Yunus-Emre-Institute fördern mit der Kunst und Praxis der Wissenschafts- und Kulturdiplomatie die Etablierung einer positiven Türkei-Wahrnehmung im Ausland.

Das Yunus Emre Enstitüsü trägt die Verantwortung für die Zunahme der Wertschätzung, des Vertrauens und des Ansehens der Türkei im internationalen Raum und arbeitet daran, Kontakte mit der Türkei aus aller Welt zu knüpfen, zu intensivieren und die Zahl der mit der Türkei befreundeten Menschen zu steigern.

Unsere Hauptaufgabe ist es, in den verschiedenen Standorten mit angesehenen Akteuren der Wissenschaft, Kunst, Kultur und Bildung zusammenzukommen und ihnen die Chancen und Möglichkeiten der modernen Türkei zu verdeutlichen. Wir sind uns dessen bewusst, dass die Stabilisierung der Brücken des Zusammenhaltes und des Dialoges zwischen den Gesellschaften, die Pflege des Kontaktes von und zwischen Intellektuellen und die Entstehung von gemeinsamen Arbeitskreisen nur über wissenschaftlich-kulturelle Tätigkeiten möglich sind.

Die Vorstellung der wissenschaftlichen und kulturellen Möglichkeiten der Türkei an angesehene Persönlichkeiten der Wissenschaft und Kultur ist ein bedeutender diplomatischer Schritt. Dies gilt jedoch nicht nur für die Türkei, sondern auch für die Länder, mit denen wir interagieren, dessen sind wir uns im Bewussten.

Mit weltweit 134 Botschaften, 81 Generalkonsulaten, 12 Ständigen Vertretungen und einem Amt für Handel hat die Türkei weltweit insgesamt 228 Auslandsvertretungen. Nach dem ersten türkischen Botschafter in London, Yusuf Agâh Efendi, sind diese Entwicklungen von großer Bedeutung. Die von unserem Land verfolgte proaktive Außenpolitik wird dank unserer geschätzten Botschafterinnen und Botschafter durchgeführt. Dieses Ihnen vorliegende Buch beinhaltet die Erinnerungen und Erfahrungen derjenigen Botschafterinnen und Botschafter, die in den Ländern der Standorte des Yunus Emre Enstitüsü tätig sind.

Wie die Botschafterinnen und Botschafter, die in den Standortländern des Yunus Emre Enstitüsü tätig sind, in ihren Erinnerungen schreiben: „Was wurde erlebt bei der Gründungsphase? Welche Herausforderungen mussten überwunden werden, um mit den Veranstaltungen beginnen zu können? Wie war es gestern? Wie ist es heute?“, ist es möglich, zu all diesen Fragen Antworten zu finden.

Den Botschafterinnen und Botschaftern, die von der Gründungsphase des Yunus Emre Enstitüsü bis heute uns allerlei Unterstützung ermöglicht haben, möchte ich daher herzlich danken. Mein Dank geht vor allem auch an unseren geschätzten Staatssekretär Ümit Yardım sowie Adnan Keçeci, Ahmet Yıldız, İnan Özyıldız, Kaan Esener, Mehmet Kemal Bozay, Oğuz Demiralp, Ömür Şölendil, Songül Ozan, Süphan Erkula und das Personal des Außenministeriums.

Prof. Dr. Şeref Ateş

Vorsitzender

 

Kultur und Diplomatie

Yunus Emre Enstitüsü Kültürel Diplomasi Akademisi Yayınları

 

Herausgeber: Prof. Dr. Şeref ATEŞ, Melih BARUT

Koordinator: Şenol Selçuk TURAN

Redaktion: Fatmanur Samastı, Hümeyra Görmez Temren, Halil İbrahim Elsıkma

ISBN: 978-605-2097-06-9