Minstrel’s Era-Tondichtung des Serail

17/12/2019

Die Konzertreihe „Minstrel’s Era – Palastmusikanten/Palastdichter“ fand in Leipzig, Dessau, Halle und Berlin auf großes Interesse..

Die Konzertreihe, veranstaltet vom Yunus Emre Institut, hatte den Auftakt am 12. November in Leipzig und endete mit einem großartigen Musikabend am 17. November 2019 in Berlin.

Beim Konzert wurden Stücke aus dem 17. Jahrhundert präsentiert, die am osmanischen Palast komponiert wurden. Traditionelle türkische Instrumente wie Kemençe wurden neu interpretiert mit dem Kontrabass oder dem Piano. Dem Publikum wurden die Stücke von Alberto Bobowski (1610-1657), bekannt als Ali Ufki und dem Prinzen aus Moldawien Dimitrius Cantemir (1673-1723) präsentiert, der als erster Niederschreiber osmanischer Musik bekannt ist.

Diese Stücke, die als die erste osmanische Sammlung an Musikrepertoire gilt, wurde vom berühmten türkischen Kemençe-Virtuosen Derya Türkan, gemeinsam mit dem Solosänger des Leipziger MDR Sinfonieorchesters Atilla Aldemir, dem Basskünstler aus den Niederlanden Eric van der Westen und dem türkischen Komponisten und Pianisten Çağrı Sertel neuinterpretiert. Die Kombination der osmanischen Musik mit den europäischen Instrumenten fand in den deutschen Kulturstädten wie Berlin, Dessau, Halle und Leipzig große Resonanz.

Am Konzert in Berlin nahmen die Staatssekretäre der Botschaft der Republik Türkei Süalp Erdoğan und Gülşah Cumurcu teil. Bei den Konzerten in Leipzig, Dessau, Halle und Berlin kamen mehr als 1000 deutsche, türkische (und andere ausländische) Gäste teil.